Deutsch
English

Johann Lafers Rezeptdatenbank

Single View for Recipe

Schweinefilet mit Balsamicosauce und Polenta

Zubereitung für 4 Personen
Serviervorschlag für Schweinefilet mit Balsamicosauce und Polenta
Schweinefilet mit Balsamicosauce und Polenta

250 ml roter Portwein
60 ml Aceto balsamico
12 kleine Schalotten
50 g Butter
250 ml Kalbsfond
100 ml trockener Weißwein
650 g Schweinefilet (Mittelstück)
3 EL Olivenöl
2 Rosmarinzweige
2 Thymianzweige
Kalahari Salz, schwarzer Tellycherry Pfeffer

400 ml Geflügelfond
1 Thymianzweig
1 Rosmarinzweig
1 Lorbeerblatt
1 Knoblauchzehe, angedrückt
80 g Polentagrieß
60 g Parmesan, frisch gerieben
30 g Butter
2,5 EL geschlagene Sahne
 
50 g kalte Butter
Salz, Pfeffer

Für die Sauce den Portwein auf ein Drittel einkochen lassen. Anschließend den Balsamicoessig unterrühren.

Die Schalotten schälen und in der Butter glasig dünsten. Kalbsfond und Weißwein angießen und alles auf ein Drittel einkochen lassen, beiseite stellen.

Den Ofen auf 150° C vorheizen.

Das Schweinefilet von Haut und Sehnen befreien und in dem Olivenöl von allen Seiten anbraten. Rosmarin- und Thymianzweige kurz mitbraten. Das Filet mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Bratfett und den Kräuterzweigen auf ein mit Alufolie ausgelegtes Backblech legen und im Ofen auf der 2. Schiene von unten ca. 15 Minuten garen.
 
Inzwischen für die Polenta Geflügelfond, Thymian, Rosmarin, Lorbeerblatt und Knoblauchzehe ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Kräuter und den Knoblauch dann wieder herausnehmen. Den Polentagrieß in die kochende Brühe geben und unter häufigem Rühren ca. 10 Minuten quellen lassen. Parmesan und Butter unterrühren, die geschlagene Sahne unterheben und die Polenta zugedeckt warm halten.

Das Filet mit Alufolie gut zudecken und ca. 5 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen.

Inzwischen die Butter in kleine Würfel schneiden, mit der Portweinmischung in die Sauce geben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Schweinefilet in Scheiben schneiden und mit der Polenta und der Balsamicosauce auf Tellern anrichten.

Zurück zur Liste
  • Johann Lafer empfiehlt





    Edle Würzpasten

    zum Marinieren und Verfeinern mit den besonderem Pfiff

    > Mehr Informationen